Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Bandkeramik im Altdorfer Tälchen

Am 17.05.2010 wurde anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Stiftung Archäologie das 8. Mal der Archäologiepreis verliehen. Der Preis ging an Herrn Dr. Carsten Mischka aufgrund seines herausragenden Ergebnisses seiner Dissertation zum Thema „Die bandkeramische Siedlung Altdorf D", die von der Universität zu Köln betreut worden ist.

Herr Dr. Carsten Mischka beschäftigte sich mit der Erforschung der ältesten Bauern in Deutschland, die um 5400 v. Chr.den Rhein in Richtung Westen überquerten und die fruchtbaren Lössgebiete des Rheinlandes bis ca. 4950 v. Chr. mit einem dichten Siedlungsnetz überzogen.

Das Hauptaugenmerk der Arbeit lag nicht nur auf der Rekonstruktion der damaligen Lebensverhältnisse, sondern eher auf der praktisch orientierten Frage, wie man die Erforschung der Linearbandkeramik noch effektiver gestalten kann und das aktuelle sehr hohe Niveau auch in Zeiten knapper werdenden Geldes beibehalten werden kann.

Ein Herr hält einen Blumenstrauß und eine Urkunde in den Händen. Daneben steht ein weiterer Herr.

Preisübergabe von Dr. Thomas Otten an Dr. Carsten Mischka. Foto: Axel Thünker

Bildergalerie (zum Vergrößern Bild anklicken)

  • Ein Herr steht an einem Rednerpult, auf dem Rednerpult befindet sich das Logo der Stiftung und begrüßt die geladenen Gäste.
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult, auf der Vorderseite des Rednerpultes befindet sich das Logo der Stiftung und spricht zu den Gästen ein Grußwort für das Land NRW
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult, auf der Vorderseite des Rednerpultes befindet sich das Logo der Stiftung und spricht zu den Gästen ein Grußwort für die RWE Power AG.
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult, auf der Vorderseite des Rednerpultes befindet sich das Logo der Stiftung und spricht zu den Gästen ein Grußwort für den Landschaftsverband Rheinland.
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult, auf der Vorderseite des Rednerpultes befindet sich das Logo der Stiftung und hält eine Rede.
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult und hält eine Laudatio auf den Preisträger.
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult, in der Hand hält er eine Urkunde. Neben dem Rednerpult steht ein Herr.
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult, in der Hand hält er eine Urkunde. Neben dem Rednerpult steht ein Herr. Vor ihm sitzen die geladenen Gäste zur Veranstaltung.
  • Der Preisträger hält die Urkunde und einen Blumenstrauß in der Hand und neben ihm steht ein Herr..
  • Ein Herr steht hinter einem Rednerpult, auf der Vorderseite des Rednerpultes befindet sich das Logo der Stiftung und bedankt sich für die Auszeichnung des Archäologiepreises.

Reden anlässlich der Preisverleihung

Begrüßung durch Herrn Dr. Thomas Otten (PDF, 864 KB)
Grußworte durch Herrn Minister Lutz Lienenkämper (PDF, 870 KB)
Grußworte durch Herrn Dr. Johannes F. Lambertz (PDF, 902 KB)
Grußworte durch Herrn LVR-Direktor Harry K. Voigtsberger (PDF, 887 KB)
Festrede von Herrn Prof. Dr. Heinz Günter Horn (PDF, 937 KB)
Laudatio von Herrn Prof. Dr. Jens Lüning (PDF, 901 KB)
Rede von Herrn Dr. Carsten Mischka (PDF, 886 KB)

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

MUSEUM DIGITAL

Spannende Informationen auch bei geschlossenem Museum

SEHENSWERT

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege

"Archäologietour Nordeifel Digital 2020"

Die Archäologietour Nordeifel musste 2020 aufgrund der Corona-Pandemie leider entfallen. Alternativ präsentieren das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland und die Nordeifel Tourismus GmbH zwei Bodendenkmäler online: die Motte Zehnbachhaus und die Grube Glücksthal.

zum Filmbeitrag

LVR-LandesMuseum Bonn

„Dem Neandertaler auf der Spur“
In der Live Führung erfahren Sie alles zum wohl berühmtesten Humanfossil der Welt.

"Wir machen Geschichte! 200 Jahre LVR-LandesMuseum Bonn"
Filmbeitrag zur Wiedereröffnung des Museums im September 2020 mit Rainer Pause und Norbert Alich vom Pantheon.

zu den Filmbeiträgen

Neanderthal Museum Mettmann

"Archäologie - was ist das überhaupt?"
Im Neanderthal Museum erhalten Sie einen Einblick in den Beruf des Archäologen. Archäologen suchen in der Erde nach den Spuren aus der Vergangenheit. Wie sie dabei vorgehen und wie die Funde ausgewertet werden, erfahren Sie von der Volontärin Miriam.

"Feuer machen wie in der Steinzeit"
In der Steinzeitwerkstatt im Neanderthal Museum wird gezeigt, wie die Neanderthaler ohne Feuerzeug oder Hilfsmittel Feuer gemacht haben.
Mit Markasit, Feuerstein und Zunderschwamm entfachen wir hier im Höhlenraum ein kleines Feuer.

zu den Filmbeiträgen