Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Tag der Archäologie 2017

Am 24. Juni 2017 fand wieder ein "Tag der Archäologie" in der Außenstelle Titz-Höllen statt.

Auch dieses Jahr haben zahlreiche Besucher die Arbeit der Archäologen hautnah kennengelernt! Hier einige Eindrücke der verschiedenen Attraktionen:

Die diesjährige Besichtigung am Tag der Archäologie führt zur Ausgrabungsstelle der St. Helena-Kapelle Vilvenich im Tagebau Inden, zusätzlich präsentieren Mitglieder der Universitäten Bonn und Köln moderne Methoden des Faches.

Baukundlich datiert Vilvenich in das 12.–13. Jahrhundert, eine frühere Gründung eines Vorgängerbaus ist jedoch denkbar. Die wenigen urkundlichen Belege deuten sogar auf karolingerzeitliche Wurzeln (Mitte 8. bis frühes 10. Jahrhundert). Die Ausgrabungen der Universität Bonn förderten bislang eine Reihe an mittelalterlichen Bestattungen und Grundmauern mehrerer Vorgängerkirchen zutage.

Dazu präsentiert das LANU-Projekt der Universität Köln ein breites Spektrum an Prospektionsmethoden, mit denen es möglich ist, ganze Landschaften nach Fundstellen abzusuchen, ohne in den Boden eingreifen zu müssen.

Bildergalerie (zum Vergrößern Bild anklicken)

  • Zwei Besucher betrachten die Grabungsfläche und einen Matronenstein. Ein Student in Warnweste ertläutert den Fund.
  • Besucher betrachten ein freigelegtes menschliches Skelett.
  • Ein Student in WArnweste kniet auf der Ausgrabungsfläche und legt mit einer Kelle ein Skelett frei. Besucher stehen hinter ihm.
  • Detailaufnahme von zwei Händen die den oberen Teil eines Skelett freipräparieren.
  • Eine Frau steht unter einem luftballongeschmückten Pavillion.
  • Ein Besucher sitzt an einem Tisch und schaut durch ein Mikroskop.
  • Zahlreiche Besucher auf einer Wiese, im Hintergrund strohgedeckte Lehmhäuser.
  • Ausstellungsraum mit Vitrinen und zahlreichen Besuchern.
  • Vitrine mit Keramikgefäßen, dahinter zwei Personen, die die Exponate betrachten.
  • Kinder an einem Informationsstand der LVR-Landsynagoge Rödingen.
  • Vor einem großen Zelt werden Luftballons aufgeblasen und Kinder mahlen Getreide mit Handmühlen.
  • Vorderfront einer Hofanlage mit grünen Fensterläden, durch das Tor gehen Personen.
  • Zwei Peronen betrachten einen rostigen Eisenreifen.
  • Zwei Personen stehen vor einer Vitrine.
  • Ein Kind mahlt mit einer Handschiebemühle Mehl.
  • Vor Lehmhäusern mit Strohdach befinden sich Besucher, der Korbflechter und eine Feuerstelle.
  • Drei Lanzen vor einem Strohdach.
  • Detailansicht eines Mannes, der eine Lanzenspitze schärft.
  • Hände des Korbflechters bei der Arbeit.
  • Ein Mann schiebt eine Pizza in einen Lehmbackofen.
  • Eine Frau in Kostüm rührt in einem Kessel, der über einem Feuer hängt.
  • Ein Mann in einem römischen Kostüm steht vor einer Auswahl von blauen Glasgefäßen.
  • Ein kleiner Junge gräbt im Sitzen mit einer Kelle im Boden.

Linkergänzungen zu verschiedenen Bildunterschriften

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

MUSEUM DIGITAL

Spannende Informationen auch bei geschlossenem Museum

SEHENSWERT

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege

"Archäologietour Nordeifel Digital 2020"

Die Archäologietour Nordeifel musste 2020 aufgrund der Corona-Pandemie leider entfallen. Alternativ präsentieren das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland und die Nordeifel Tourismus GmbH zwei Bodendenkmäler online: die Motte Zehnbachhaus und die Grube Glücksthal.

zum Filmbeitrag

LVR-LandesMuseum Bonn

„Dem Neandertaler auf der Spur“
In der Live Führung erfahren Sie alles zum wohl berühmtesten Humanfossil der Welt.

"Wir machen Geschichte! 200 Jahre LVR-LandesMuseum Bonn"
Filmbeitrag zur Wiedereröffnung des Museums im September 2020 mit Rainer Pause und Norbert Alich vom Pantheon.

zu den Filmbeiträgen

Neanderthal Museum Mettmann

"Archäologie - was ist das überhaupt?"
Im Neanderthal Museum erhalten Sie einen Einblick in den Beruf des Archäologen. Archäologen suchen in der Erde nach den Spuren aus der Vergangenheit. Wie sie dabei vorgehen und wie die Funde ausgewertet werden, erfahren Sie von der Volontärin Miriam.

"Feuer machen wie in der Steinzeit"
In der Steinzeitwerkstatt im Neanderthal Museum wird gezeigt, wie die Neanderthaler ohne Feuerzeug oder Hilfsmittel Feuer gemacht haben.
Mit Markasit, Feuerstein und Zunderschwamm entfachen wir hier im Höhlenraum ein kleines Feuer.

zu den Filmbeiträgen