Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Tag der Archäologie 2011

Am 09. Juli 2011 fand wieder ein "Tag der Archäologie" in der Außenstelle Titz-Höllen statt.

Auch dieses Jahr haben zahlreiche Besucher die Arbeit der Archäologen hautnah kennengelernt! Hier einige Eindrücke der verschiedenen Attraktionen:

Die diesjährige Fahrt mit dem kostenlosen Shuttle-Bus führte unmittelbar an die Abbaukante des Tagebaus Inden. Dort konnte die Grabung einer römischen Landvilla mit Gräberfeld und eine Siedlung der Bronzezeit besichtigt werden. Präsentiert wurden ebenfalls altsteinzeitlicher Funde aus dem Indetal.

Bildergalerie (zum Vergrößern Bild anklicken)

  • Besucher auf der Grabungsfläche, im Vordergrund runde Verfärbungen im Boden, im Hintergrund ist der große Schaufelradbagger zu sehen.
  • Ein Kollege der Grabungsmannschaft hält das Erdreich mit einer Wasserspritze feucht, hinter ihm stehen ein Stativ mit Nivelliergerät und Besucher.
  • Detailaufnahme des römischen Grabes mit Schale und vollständig erhaltener Glasflasche.
  • Fachstudenten legen weitere römische Gräber frei und werden dabei von zahlreichen Besuchern beobachtet.
  • Römische Taberna mit Akteuren in historischem Gewand.
  • Tisch mit Mikroskop und Laptops, darum zahlreiche Besucher, dahinter Poster.
  • Kinder betrachten verschiedene Ledersorten durch ein Mikroskop.
  • Vitrine mit Beilen aus einer bankeramischen Sieldung mit Besuchern davor.
  • Innenhof der Außenstelle mit zahlreichen Besuchern. Im Hintergrund das Hinweischild zu den Stiftungsprojekten.
  • Kinder legen auf der Kinder-Grabungsfläche Funde frei.
  • Der Imker in Schutzkleidung ist umringt von Besuchern, vor ihm die Honigschleuder mit roter Kurbel.
  • Unter einem Segeltuch sitzen die Akteure an Tischen, dahinter ist ein Gebäude der eisenzeitlichen Hofanlage zu sehen.
  • Herr Lieven erläutert einer Besucherin den an der Wand hängenden Lackabzug.
  • Infopavillion mit Besuchern. Auf dem Boden die Karten des großen Memor-Spiels.
  • Kulturmobil mit Besuchern.

Linkergänzungen zu verschiedenen Bildunterschriften

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Europa in Bewegung

Lebenswelten im frühen Mittelalter

bis 25. August 2019

LVR-LandesMuseum Bonn

Die Ausstellung präsentiert ein überraschend vielschichtiges und facettenreiches Bild der spätantiken und frühmittelalterlichen Regionen zwischen Irland und Spanien im Westen und Ägypten und Ungarn im Osten. Trotz aller Unterschiede im Umgang mit dem Erbe der Antike ist diese Epoche von faszinierenden Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten mit ihrer geradezu überbordenden kulturellen Vielfalt geprägt.

mehr