Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Der Abdruck vom Menschen im Boden

(Astrid Röpke)

Kolluvien sind ein Produkt menschlicher Nutzung. Boden wird erodiert und anderenorts wieder abgelagert. Im Elsbachtal sind solche Ablagerungen aus den letzten 2500 Jahren erhalten. Um mehr über die Entstehungsgeschichte der Landschaft und ihrer menschlichen Prägung zu erfahren, wurden Dünnschliffe des Bodens angefertigt. Dazu muss er eingeharzt, zersägt und auf Objekträger aufgeklebt werden. Die Fachrichtung, die sich dieser Methode bedient heißt Mikromorphologie. So ist es möglich, lokale Abdrücke vergangener Wirtschaftsweise zu finden wie Ackerbau, Beweidung oder Brache. Einen Eindruck dieser Welt unter dem Mikroskop sollen Fotos von verschieden alten Kolluvien mit unterschiedlichem Entstehungshintergrund vermitteln. [...]

vollständiger Text zum Download (PDF, 5,79 MB)

Bild eines Dünnschliffs: Angeschnittener Wurmgang mit späterer Kalkauslagerung

Im oberen Bereich des latènezeitlichen Kolluviums treten kalzifierte Tiergänge auf. Sie erscheinen unter kreuzpolarisiertem Licht verschiedenfarbig und sind ein Hinweis auf biologische Aktivität.

Bild eines Dünnschliffs: In der linken Ecke des Fotos befindet sich eine Anhäufung verschiedener Agglomerate: Ein linsenförmiges Ton-Organik-Schluffkrustenfragment,sichelförmig gelblich-leuchtende Toncutan sowie Schluffkörner die mit Eisen verbacken sind (© A. Röpke).

Das Kolluvium aus dem Hochmittelalter ist durch Beackerung entstanden. Zeugnisse davon sind die zerbrochenen Schluff- und Tonkrusten.

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

MUSEUM DIGITAL

Spannende Informationen auch bei geschlossenem Museum

SEHENSWERT

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege

"Archäologietour Nordeifel Digital 2020"

Die Archäologietour Nordeifel musste 2020 aufgrund der Corona-Pandemie leider entfallen. Alternativ präsentieren das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland und die Nordeifel Tourismus GmbH zwei Bodendenkmäler online: die Motte Zehnbachhaus und die Grube Glücksthal.

zum Filmbeitrag

LVR-LandesMuseum Bonn

„Dem Neandertaler auf der Spur“
In der Live Führung erfahren Sie alles zum wohl berühmtesten Humanfossil der Welt.

"Wir machen Geschichte! 200 Jahre LVR-LandesMuseum Bonn"
Filmbeitrag zur Wiedereröffnung des Museums im September 2020 mit Rainer Pause und Norbert Alich vom Pantheon.

zu den Filmbeiträgen

Neanderthal Museum Mettmann

"Archäologie - was ist das überhaupt?"
Im Neanderthal Museum erhalten Sie einen Einblick in den Beruf des Archäologen. Archäologen suchen in der Erde nach den Spuren aus der Vergangenheit. Wie sie dabei vorgehen und wie die Funde ausgewertet werden, erfahren Sie von der Volontärin Miriam.

"Feuer machen wie in der Steinzeit"
In der Steinzeitwerkstatt im Neanderthal Museum wird gezeigt, wie die Neanderthaler ohne Feuerzeug oder Hilfsmittel Feuer gemacht haben.
Mit Markasit, Feuerstein und Zunderschwamm entfachen wir hier im Höhlenraum ein kleines Feuer.

zu den Filmbeiträgen