Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Prospektion Paläolithikum im Indetal

(Universität Bonn)

Das archäologische Projekt im Tagebau Inden wurde 2005 ins Leben gerufen, und im März wurde bei der Archäologie-Stiftung ein Förderantrag eingereicht. Im Rahmen des dann genehmigten Projektes wurden im Indetal 25 altsteinzeitliche Fundplätze aus der Zeit zwischen etwa 120.000 und 11.500 Jahren vor heute entdeckt und archäologisch untersucht, zwei Freilandstationen sind mittelsteinzeitlich (11.500 bis 7.500 Jahre vor heute); dies ist einzigartig für das Rheinland. Von besonderer Bedeutung ist das 120.000 Jahre alte Camp von Inden-Altdorf. Auf den Steingeräten fanden sich Spuren der Verwendung. Als sensationell ist die Tatsache zu bezeichnen, dass hier schon vor 120.000 Jahren Birkenpech als Klebstoff hergestellt wurde, der sich auf Geräten fand. [...]

vollständiger Text zum Download (PDF, 590 KB)

Kontakt für Information: Dr. Jürgen Thissen,

Ein Lager späteiszeitlicher Jäger im Indetal
(Diana Gerards M. A.)

Zu verschiedenen Zeiten wurde das Indetal von Jägergruppen durchstreift, die sich auf Rastplätzen niederließen. Einer dieser Plätze wurde im Rahmen einer Magisterarbeit näher untersucht. Ziel der Arbeit war es, anhand der Feuersteinwerkzeuge und deren Bearbeitungsabfälle den Platz zeitlich einer Kulturgruppe zuzuordnen. Durch Vergleiche mit Fundplätzen, vor allem aus dem Pariser Becken und aus der Umgebung, konnten viele Ähnlichkeiten der Werkzeugformen beobachtet werden. Besonders hervorzuheben ist dabei eine Hamburger Kerbspitze und geknickte Rückenspitzen, die auf das Spätmagdalènien verweisen. Die vielen Feuersteinabfälle sind ein Indiz dafür, dass an dem Fundplatz die Werkzeuge hergestellt und mit Hilfe von Birkenpech zu Projektilen für die Jagd verarbeitet wurden. [...]

vollständiger Text zum Download (PDF, 29 KB)

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Europa in Bewegung

Lebenswelten im frühen Mittelalter

bis 25. August 2019

LVR-LandesMuseum Bonn

Die Ausstellung präsentiert ein überraschend vielschichtiges und facettenreiches Bild der spätantiken und frühmittelalterlichen Regionen zwischen Irland und Spanien im Westen und Ägypten und Ungarn im Osten. Trotz aller Unterschiede im Umgang mit dem Erbe der Antike ist diese Epoche von faszinierenden Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten mit ihrer geradezu überbordenden kulturellen Vielfalt geprägt.

mehr