Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Luftaufnahmen aus dem Mittelalter

(Friederike Orendi)

Der Ort Lohn bildete mit Fronhoven, Pützlohn, Langendorf, Erberich und Gut Hausen im Mittelalter das Kirchspiel Lohn, ähnlich einer Pfarre oder Gemeinde und wurde für den Braunkohletagebau abgebaggert. Diese spezielle Situation war Anlass für umfangreiche Dorfarchäologie, begleitet von Maßnahmen der Bauforschung. Die Arbeit untersucht Siedlungslandschaft und Dorfgenese von der Römerzeit an, insbesondere während des Mittelalters bis zum letzten Zustand. Die Darstellung geschieht aus dem Blickwinkel einer Architektin mit Schwerpunkt auf Bauweise und mit Hilfe dreidimensionaler Rekonstruktionen. Der Prozess der Dorfgenese in Form von Siedlungsverdichtung wird anhand umfangreicher Karten anschaulich gemacht. [...]

vollständiger Text zum Download (PDF, 277 KB)

Die Abbildung zeigt ein transparentes Modell der 1973 abgebrochenen Kirche, in das die erste Pfostenkirche aus dem 9. Jahrhundert hinein gezeichnet ist.

Transparentes Modell der letzten Kirche Sankt Silvester Lohn mit Rekonstruktion der ersten Pfostenkirche aus dem 9. Jahrhundert am genauen Standort und im tatsächlichen Größenverhältnis. (Grafik: Orendi)

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Europa in Bewegung

Lebenswelten im frühen Mittelalter

bis 25. August 2019

LVR-LandesMuseum Bonn

Die Ausstellung präsentiert ein überraschend vielschichtiges und facettenreiches Bild der spätantiken und frühmittelalterlichen Regionen zwischen Irland und Spanien im Westen und Ägypten und Ungarn im Osten. Trotz aller Unterschiede im Umgang mit dem Erbe der Antike ist diese Epoche von faszinierenden Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten mit ihrer geradezu überbordenden kulturellen Vielfalt geprägt.

mehr