Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Die Sprache der Steine – Was sagen Steinartefakte über das Leben der bandkeramischen Menschen aus?

Das bandkeramische Steininventar von Frimmersdorf 85 (Oliver Prade)

Der Fundplatz Frimmersdorf 85 lag bei Jüchen, Kreis Neuss, Gemarkung Garzweiler. Neben mittelalterlichen und michelsbergerzeitlichen Befunden wurden die Grundrisse von vier bandkeramischen Häusern entdeckt, die in die für das Merzbach definierten Siedlungsphasen XII und XIII der jüngeren Linearbandkeramik eingeordnet werden.

Das Bild zeigt vier ausgewählte Silexartefakte vom Fundort Frimmersdorf 85 aus der Bandkeramik. Oben Links eine Pfeilspitze, oben rechts eine Klinge, unten links eine Lateralretusche und unten rechts einen Sicheleinsatz.

Foto: O. Prade

Von den 64 dort gefundenen Steinartefakten können 29 zu den Silices (Feuersteinen) gerechnet werden, während 28 Felsgesteinartefakte und ein Abschlag aus sandsiltigem Eisenerz (Rötel) vorliegen . Außerdem wurden noch drei natürliche Trümmer und drei Gerölle aus Felsgestein gefunden.

Die Auswertung hat trotz der geringen Fundmengen ergeben, dass der Weiler Frimmersdorf 85 als "Empfänger-Siedlung" angesprochen werden muss. [...]

vollständiger Text zum Download (PDF, 22 KB)

Das Bild zeigt vier ausgewählte Felsgteinartefakte vom Fundort Frimmersdorf 85 aus der Bandkeramik. Oben Links eine Schleifplatte, oben rechts eine Dechselklinge, unten links ein Mahlsteinfragment und unten rechts der Querschnitt eines Mahlsteinfragments.

Foto: O. Prade

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Europa in Bewegung

Lebenswelten im frühen Mittelalter

bis 25. August 2019

LVR-LandesMuseum Bonn

Die Ausstellung präsentiert ein überraschend vielschichtiges und facettenreiches Bild der spätantiken und frühmittelalterlichen Regionen zwischen Irland und Spanien im Westen und Ägypten und Ungarn im Osten. Trotz aller Unterschiede im Umgang mit dem Erbe der Antike ist diese Epoche von faszinierenden Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten mit ihrer geradezu überbordenden kulturellen Vielfalt geprägt.

mehr