Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Auelehme als Speichermedium der Geschichte

(Dr. Carolin Schmidt-Wygasch)

Durch Überflutungen entstandene Auelehme sind feinkörnige Flussablagerungen, die vielfältige umwelt- und landschaftsgeschichtliche Informationen in sich tragen.
Durch die Anwendung und Zusammenführung verschiedener Methoden wurden die Auelehme im unteren Indetal im Vorfeld des Tagebau Weisweilers untersucht. Im Fokus stand dabei die Überprüfung und gegebenenfalls Ergänzung der vorhandenen Auenstratigraphie, um die Zeiträume sowie räumlichen Ausprägungen der Hochflutablagerungen und Auelehme aus den letzten 10.000 Jahren (Holozän) zu erfassen.
Die mit einem mobilen Röntgenfluoreszenzgerät gewonnenen Schwermetalldaten geben zusätzlich eine Einschätzung der geochemischen Umweltveränderungen durch den historischen Bergbau. [...]

vollständiger Text zum Download (PDF, 3,27 MB)

In dieser Karte sind die neuen Ergebnisse der Auelehmverteilung mit den Ergebnissen nach Schalich 1968 gegenüber gestellt. Der Untersuchungsraum ist nach den früheren Untersuchungen aus zwei unterschiedlich alten Auelehmdecken aufgebaut, die sich vornehmlich ab dem Mittelalter aufbauten. Die jüngsten Ablagerungen aus den letzten beiden Jahrhunderten, die direkt beidseitig entlang der Inde liegen, schließen sich seinen Ergebnissen an. Der restliche Auenbereich konnte jedoch weiter differenziert werden und baut sich aus drei weiteren Auelehmdecken auf. Im Groben kann von einer Verjüngung der Ablagerungen von Osten nach Westen gesprochen werden.

Vergleich der Verteilungen der Auelehme im Untersuchungsraum. Links nach Schalich 1968, rechts die neuen Ergebnisse. (Karte: C. Schmidt-Wygasch)

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

MUSEUM DIGITAL

Spannende Informationen auch bei geschlossenem Museum

SEHENSWERT

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege

"Archäologietour Nordeifel Digital 2020"

Die Archäologietour Nordeifel musste 2020 aufgrund der Corona-Pandemie leider entfallen. Alternativ präsentieren das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland und die Nordeifel Tourismus GmbH zwei Bodendenkmäler online: die Motte Zehnbachhaus und die Grube Glücksthal.

zum Filmbeitrag

LVR-LandesMuseum Bonn

„Dem Neandertaler auf der Spur“
In der Live Führung erfahren Sie alles zum wohl berühmtesten Humanfossil der Welt.

"Wir machen Geschichte! 200 Jahre LVR-LandesMuseum Bonn"
Filmbeitrag zur Wiedereröffnung des Museums im September 2020 mit Rainer Pause und Norbert Alich vom Pantheon.

zu den Filmbeiträgen

Neanderthal Museum Mettmann

"Archäologie - was ist das überhaupt?"
Im Neanderthal Museum erhalten Sie einen Einblick in den Beruf des Archäologen. Archäologen suchen in der Erde nach den Spuren aus der Vergangenheit. Wie sie dabei vorgehen und wie die Funde ausgewertet werden, erfahren Sie von der Volontärin Miriam.

"Feuer machen wie in der Steinzeit"
In der Steinzeitwerkstatt im Neanderthal Museum wird gezeigt, wie die Neanderthaler ohne Feuerzeug oder Hilfsmittel Feuer gemacht haben.
Mit Markasit, Feuerstein und Zunderschwamm entfachen wir hier im Höhlenraum ein kleines Feuer.

zu den Filmbeiträgen