Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Zur Konservierung und Restaurierung von organischen Feuchtfunden aus Haus Pesch

(Landschaftsverband Rheinland )

Im Frühjahr 2011 wurde das ehemalige Rittergut Haus Pesch infolge der anstehenden Braunkohleförderung zurückgebaut. Bei den folgenden archäologischen Ausgrabungen wurden unter anderem zahlreiche organische Feuchtfunde geborgen.

Insgesamt wurden bei der Grabung 171 Fundtüten mit Lederfragmenten und 25 Fundtüten mit bearbeiteten Holzfragmenten ins LVR-LandesMuseum Bonn eingeliefert und im Kühlraum der Restaurierungswerkstatt bei 4°C eingelagert.

Durch die feuchte Bodenlagerung sind die Funde wassergesättigt. Ohne Konservierung würden bei einer unkontrollierten Trocknung die Fasern des Leders irreversibel miteinander verkleben und die Zellen der Hölzer kollabieren.

Nassleder
Zunächst wurden die Funde in einem engmaschigen Sieb gewässert, um grobe Erdauflagerungen zu entfernen. Im Austausch zu Wasser sollte ein Konservierungsmittel eingebracht werden, welches als Schmier- und Gleitmittel fungiert und im Leder verbleibt. Hierbei kam Polyethylenglykol (PEG 400) in einer wässrigen Lösung zur Anwendung. Die Nasslederfunde wurden dazu für 2Wochen in eine 20%ige Lösung eingebracht. Für die anschließende Trocknung wurden die getränkten Lederfragmente eingefroren und gefriergetrocknet. Die verbliebenen, feinen Staubpartikel auf der getrockneten Lederoberfläche konnten danach mit einem weichen Pinsel entfernt werden. [...]

Vollständiger Text zum Download (PDF, 1,61 MB)

Kontakt: Juliane Bausewein Dipl.-Rest.

Das Foto zeigt die Bearbeiterin mit einem Wattestäbchen an einem Lederschuh arbeitend. Im Vordergrund liegen fertig bearbeitete Holzlöffel.

Restauratorische Maßnahmen an den Holz- und Lederobjekten von Haus Pesch (Foto: J.Vogel/LVR-LandesMuseum Bonn)

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Europa in Bewegung

Lebenswelten im frühen Mittelalter

bis 25. August 2019

LVR-LandesMuseum Bonn

Die Ausstellung präsentiert ein überraschend vielschichtiges und facettenreiches Bild der spätantiken und frühmittelalterlichen Regionen zwischen Irland und Spanien im Westen und Ägypten und Ungarn im Osten. Trotz aller Unterschiede im Umgang mit dem Erbe der Antike ist diese Epoche von faszinierenden Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten mit ihrer geradezu überbordenden kulturellen Vielfalt geprägt.

mehr