Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Adliges Leben an der Inde

(Martina Unselt)

In den alt besiedelten Lößregionen des Rheinlandes sind mittelalterliche Siedlungsstrukturen infolge neuzeitlicher Überbauung oder starker Bodenerosion oft nur in Ausschnitten zu fassen. Eine seltene Ausnahme bilden die mittelalterlichen Wüstungsareale, die am Rand des Indetals im Umfeld der Niederungsburg Haus Lützler großflächig ausgegraben werden konnten. Wichtigstes Ergebnis ist der Nachweis der kontinuierlichen Besiedlung des untersuchten Talabschnitts seit fränkischer Zeit. Eine besondere Rolle spielte hier ein großer Einzelhof 300 m südwestlich von Haus Lützeler, der archäologisch fast lückenlos von der Mitte des 8. Jahrhunderts bis in die 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts zu belegen war. Insbesondere für die Karolingerzeit weisen die Funde auf die Präsens hochrangiger Adelskreise hin. [...]

Vollständiger Text zum Download (PDF, 396 KB)

Großaufnahme eines Steigbügels aus Eisen.

Steigbügel (Eisen) aus der Einfüllung eines Brunnens im Bereich des karolingerzeitlichen Adelshofes (Foto: St. Taubmann, LVR-Landesmuseum Bonn)

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Europa in Bewegung

Lebenswelten im frühen Mittelalter

bis 25. August 2019

LVR-LandesMuseum Bonn

Die Ausstellung präsentiert ein überraschend vielschichtiges und facettenreiches Bild der spätantiken und frühmittelalterlichen Regionen zwischen Irland und Spanien im Westen und Ägypten und Ungarn im Osten. Trotz aller Unterschiede im Umgang mit dem Erbe der Antike ist diese Epoche von faszinierenden Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten mit ihrer geradezu überbordenden kulturellen Vielfalt geprägt.

mehr