Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Neue Forschungsergebnisse

Beiträge zur urgeschichtlichen Landschaftsnutzung im rheinischen Braunkohlenrevier

Universität Köln

Das Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Tobias Kienlin führt in den Vorfeldern der Tagebaue Garzweiler, Inden und Hambach archäologische, geologische und geophysikalische Begehungen durch. Ziel ist das Zusammentragen von Informationen über wenig bekannte Fundstellen aus der Urgeschichte, deren weiterführende archäologische Untersuchung somit geplant werden kann. Zusätzlich ist langfristig angestrebt, die Landschaftsnutzung von der Altsteinzeit bis hin zur Metallzeit besser zu verstehen und somit rekonstruieren zu können.

mehr Informationen

Im Vordergrund arbeiten zwei Studenten mit Schaufel und Spitzhacke an einem Grabungsschnitt. Wenige Meter im Hintergrund nähert sich der Schaufelradbagger der RWE der Grabungsfläche.

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Löwe, Mammut und Co.
Eine Eiszeit-Safari

bis 22.4.2018

NEANDERTHAL MUSEUM

Begib dich auf Safari ins Europa der letzten Eiszeit! Begegne den „Big Five“ der Eiszeitsteppe: Mammut, Höhlenlöwe, Wollnashorn, Auerochse und Höhlenbär.Erforsche in den Safari-Lodges die Welt der Eiszeit: in welcher Umwelt lebten di e Tiere und Menschen? Wie konnten die Menschen überleben? Kommt bald die nächste Eiszeit? Erlerne bei einem Tag in der Steppe das Fährtenlesen, lausche bei Nacht den Geschichten am Lagerfeuer und besuche die Archäologen in ihrem Labor.

mehr